Applied Kinesiology

Applied Kinesiology (AK) ist eine primär diagnostische Methode, die in ihrer Anwendung – zusammen mit allen zusätzlich erhobenen schulmedizinischen Befunden – die Diagnose sichern kann und das damit das Therapiespektrum erweitern kann.

AK ist eine Methode die den manuellen Muskeltest benutzt, um durch effiziente Testprotokollestrukturelle(osteomuskuläre), chemische (metabolische und allergisch/toxische) und emotionale Störungen zu diagnostizieren und zu behandeln.

In die Medizin wurde die Applied Kinesiology durch den amerikanischen Chiropraktiker Dr. George J. Goodheart im Jahre 1964 eingeführt.

Aus der Sicht des „Triad of Health“ sind hier die Struktur des Körpers, biochemisches Milieu und die Psyche zu einem dynamischen System verbunden, und bei jeder Erkrankung ergeben sich unter Berücksichtigung aller drei Seiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten, je nach Testergebnis, sinnvolle Therapieansätze.

Die funktionellen Auswirkungen kieferorthopädischer Maßnahmen auf die Gesamtstruktur sind mit AK genau vorher bestimmbar.

Im Bereich klinische Ökologie (die Auswirkungen von In- und Umweltstörungen auf den Organismus), hormonelle Regulationsstörungen und Schmerzkrankheiten können grundlegende Zusammenhänge aufgedeckt werden und ein effizientes Therapieschema entwickelt werden. Im zahnmedizinischen Bereich sind verlässliche Herd- / Störfeldtestungens sowie Materialstofftests möglich.